Mai 2012

Neuer Auftritt für die Gruppe

Die Dachmarke „Rheinische Post Mediengruppe“ bündelt jetzt die Kompetenzen des Verlages: Print und Digital, Druck und Logistik, IT, Fachmedien und Anzeigenblätter: Leser und Kunden bekommen nun alles aus einer Hand.

„Wir haben uns zu einem mittelständischen europäischen Medienunternehmen entwickelt“, sagt Dr. Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe. „Unser 1946 gegründeter Zeitungsverlag ist heute ein Medienhaus, das mehr als 70 Unternehmen bündelt.“ Der einheitliche Markenauftritt vereint die Kompetenzen des Verlages für Leser, Kunden, Mitarbeiter und Bewerber. Eine neue Internetpräsenz stellt die Aktivitäten und das Engagement der Mediengruppe vor: Die Seite www.rheinischepostmediengruppe.de informiert über Medien, Firmen und Karrieremöglichkeiten des Hauses im In- und Ausland.

Der Name „Rheinische Post Mediengruppe“ orientiert sich am Flaggschiff des Verlages: der Rheinischen Post. „Dieser Name steht für unsere Geschichte, Integrität und Verbundenheit zur Region“, sagt Dr. Karl Hans Arnold. Das gelbe „R“ im Logo verweist auf die Wurzeln des Verlages, seine Offenheit verdeutlicht die Vielfältigkeit des Unternehmens. Arnold: „Unter der neuen Dachmarke vernetzen wir uns, erzeugen Synergien und entwickeln unsere Produkte und Kompetenzen stetig weiter.“

Nachrichten sind das Geschäft der Mediengruppe. Sie gibt die auflagenstärkste Tageszeitung im Rheinland heraus:Die Rheinische Post erreicht mit täglich rund 350.000 Exemplaren etwa 1,1 Million Leser. Als Regionalzeitung mit bundespolitischem Anspruch leistet sie beides: den analytischen Blick aus Berlin und der Welt und die kenntnisreiche Berichterstattung aus der Region. RP Online ergänzt das publizistische Angebot als eines der reichweitenstärksten Nachrichtenportale deutscher Tageszeitungen, das monatlich rund 3,7 Millionen User erreicht.

Drei lokale TV- und 17 Hörfunksender sowie fünf deutsche Anzeigenblattverlage mit einer wöchentlichen Auflage von rund 2,6 Millionen Exemplaren berichten für die Mediengruppe über das, was die Region bewegt. Die leistungsstarken Druckzentren in Düsseldorf und Wuppertal bringen Printprodukte auf dem neuesten Stand der Technik in den Markt. Im Segment Dienstleistungen vereint die Mediengruppe Kompetenzen in den Bereichen Logistik, IT, Marktforschung und Immobilien; die Publikation von Fachmedien und sowie Corporate Publishing erweitern das Portfolio.

International ist das Unternehmen breit aufgestellt: Tochterunternehmen in der Tschechischen Republik, in Polen, in den Niederlanden und in der Slowakischen Republik geben führende nationale Tageszeitungen sowie rund 100 Wochenzeitungen und Anzeigenblätter heraus; die Internetseiten idnes.cz und sme.sk gehören zu den führenden Nachrichtenportalen ihrer Länder.

Im In- und Ausland beschäftigt die Mediengruppe 4700 Mitarbeiter. Ihr soziales Engagement reicht von der Leseförderung für Kinder und Jugendliche über die Förderung wissenschaftlicher Forschung bis zu Medienpartnerschaften für kulturelle Veranstaltungen.