12.08.2018

Die Rheinische Post Mediengruppe trauert um Tom Bender

Die Rheinische Post Mediengruppe trauert um Tom Bender. Der Geschäftsführer der Rheinische Post Verlagsgesellschaft verstarb völlig unerwartet im Alter von nur 52 Jahren.

Seit November 2015 verantwortete Tom Bender die komplette Anzeigen- und digitale Vermarktung sowie das Marketing der Tageszeitung Rheinische Post. Zuvor war der gebürtige Düsseldorfer nach zahlreichen journalistischen Stationen (u.a. beim Axel Springer Verlag und bei Premiere) von 2001 an in verschiedenen Funktionen für die Deutsche Fußball Liga (DFL) tätig.

„Die Nachricht vom plötzlichen Tode Tom Benders erschüttert uns zutiefst. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen, insbesondere seiner Frau Martina und seinen beiden Töchtern. In Gedanken sind wir bei ihnen“, so Johannes Werle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe. „In seiner viel zu kurzen Zeit bei der Rheinischen Post hatte Tom Bender bereits zahlreiche neue Impulse in der Vermarktung unseres Unternehmens gesetzt und war zu einem äußerst angesehenen Partner für seine Kunden, aber auch für seine Kollegen und Mitarbeiter geworden. Seine dynamische, stets positive und vor allem überaus menschliche Art wird uns sehr fehlen.“