Pressemitteilungen

  • Sina Zehrfeld wird landespolitische Korrespondentin der Rheinischen Post

    Sina Zehrfeld, bisher verantwortliche Redakteurin in Dinslaken, wird zum 15. Februar landespolitische Korrespondentin der Rheinischen Post. Die 44-Jährige ist dem Haus seit gut 15 Jahren verbunden, zunächst als feste freie Mitarbeiterin, dann als Journalistenschülerin und seit zehn Jahren als Redakteurin an diversen Stationen am Niederrhein.

  • General-Anzeiger Bonn beruft Sylvia Binner zur stellvertretenden Chefredakteurin und Geschäftsführerin

    Der General-Anzeiger Bonn, eine 100% Tochter der Rheinische Post Mediengruppe, hat Sylvia Binner zur stellvertretenden Chefredakteurin und Geschäftsführerin der GA Content GmbH berufen. Die 57-Jährige komplettiert die redaktionelle Führungsriege um Chefredakteur Dr. Helge Matthiesen.

  • Jubiläumsausgabe der Rheinischen Post gewinnt European Newspaper Award

    Die Rheinischen Post ist bei der 23. Vergabe der European Newspaper Awards in drei Kategorien mit den renommierten „Awards of Excellence“ ausgezeichnet. Vor allem die Sonderausgabe zum 75. Geburtstag der RP überzeugte die 18-köpfige Jury.

  • Julia Rathcke übernimmt Leitung der RP-Journalistenschule

    Julia Rathcke (33) übernimmt zum Jahreswechsel die Leitung der Journalistenschule der Rheinischen Post. Vor gut einem Jahr war sie nach zwei Jahren beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) zur Rheinischen Post zurückgekehrt, wo sie seitdem vor allem für Meinungsstücke und Debattenbeiträge verantwortlich zeichnet.

  • Rheinische Post kommt erneut auf mehr als eine Milliarde Seitenaufrufe

    Zum zweiten Mal in Folge kommt RP ONLINE, der Internet-Auftritt der Rheinischen Post, auf mehr als eine Milliarde Seitenaufrufe pro Jahr. In 2020 und 2021 hat das Portal damit mehr Reichweite erzielt als jemals zuvor in seiner 25-jährigen Geschichte. Es waren die beiden erfolgreichsten Jahre bei der Reichweite, obwohl Anfang 2020 das neue Abo-Modell RP+ eingeführt wurde.

  • Annemarie Brems wird neue Bereichsleiterin Events und Netzwerkveranstaltungen der Rheinischen Post

    Mit Wirkung zum 1.12.2021 übernimmt Annemarie Brems bei der Rheinischen Post die Leitung der Bereiche RP Events und Netzwerkveranstaltungen. In dieser Rolle wird sie das Geschäftsfeld der Live-Kommunikation und hochwertiger Network-Events verantworten und weiterentwickeln.

  • Rheinische Post: Gregor Mayntz wird Korrespondent in Brüssel

    Zum Jahresende wechselt Chefkorrespondent Dr. Gregor Mayntz von der Berliner Parlamentsredaktion der Rheinischen Post nach Brüssel. Seine Laufbahn begann in der Lokalredaktion Kempen, in die Bundespolitik startete er als Redakteur in Bonn. Von 2011 bis 2020 war er Vorsitzender der Bundespressekonferenz.

  • Die Rheinische Post wird Partner beim Deutschen Karikaturenpreis

    Die Rheinische Post wird ab 2022 Partner des Deutschen Karikaturenpreises. Dann wird auch erstmals die Preisverleihung in Düsseldorf, der Heimat der RP, stattfinden. „Karikaturen machen Politik und das Zeitgeschehen auf eine besonders feinsinnige und zugleich spielerische Art in vielen Facetten erlebbar“, sagt Moritz Döbler, Chefredakteur der Rheinischen Post.

  • Digital Ethics Summit: Rheinische Post veranstaltet erstmals Kongress zur Ethik der Digitalisierung

    In vielen Zusammenhängen werden Debatten über technologische Entwicklungen, die Finanzierung von Start-ups und Datenschutz geführt, aber welche Wertvorstellungen im digitalen Zeitalter gelten sollen, kommt als Fragestellung häufig zu kurz. Dies war am Anfang der Industrialisierung im ausgehenden 19. Jahrhundert ähnlich, die einst eine ähnlich große Umwälzung für alle gesellschaftlichen Bereiche bedeutete, wie nun die stetig fortschreitende Digitalisierung. Die Rheinische Post, selbst längst auf vielen digitalen Feldern aktiv, möchte nun genau diese Debatten anstoßen – mit einem Kongress zur Ethik der Digitalisierung, dem „Digital Ethics Summit“, kurz #desum21.

  • Die Rheinische Post Mediengruppe trauert um Dr. Manfred Droste

    Die Rheinische Post Mediengruppe trauert um Dr. Manfred Droste. Der langjährige Gesellschafter, Aufsichtsrat und Herausgeber der Rheinischen Post verstarb am 14. Oktober 2021 im Alter von 94 Jahren im Kreise seiner Familie. Ein halbes Jahrhundert prägte Manfred Droste das Unternehmen in seinen verschiedenen Funktionen maßgeblich, die Tageszeitung Rheinische Post war ihm ein besonderer Lebensinhalt.